KAGO Kachelofen oder Kamineinsatz austauschen

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur BImSchV und den damit verbundenen Neuerungen und Änderungen. Die 1. BImSchV verlangt für Feuerstätten, die nach dem 22.03.2010 errichtet wurden unter anderem entsprechende Emissionswerte:

– Stufe 1 für die Inbetriebnahme der Feuerstätte bis 31.12.2014            – Stufe 2 für die Inbetriebnahme der der Feuerstätte 01.01.2015

Die Feuerstätte, die mit der Inbetriebnahme im Zeitraum 22.03.2010 bis 31.12.2014 die Stufe I erfüllt darf ohne Auflagen und zeitliche Begrenzung weiter betrieben werden. Was bedeutet das für mich und meine Feuerstätte? Auf Verlangen des Schornsteinfegermeisters müssen Sie für Ihre Feuerstätte einen Nachweis erbringen – welche Emmissionswerte zugrunde liegen. Sind keine Emissionswerte durch Typprüfungen (z.B.: Typenschild, Konformitätserklärung, Inbetriebnahmeprotokoll) nachweisbar, müssen Bestandsfeuerstätten, die vor dem 22.03.2010 in Betrieb genommen wurden folgende Grenzwerte einhalten:

– Grenzert für CO: 4 g/Nm³                                                                                – Grenzwert für Staub: 0,15  g/Nm³

Bestimmte Ausnahmen sind z.B.: Private Kochherde, Backöfen, Grundöfen und Badeöfen, offene Kamine sowie vor 1950 errichtete Öfen (so genannte historische Öfen). Aus Klimaschutzgründen, sollten aber auch diese Anlagen regelmäßig geprüft und eventuell nachgebessert oder sogar ausgetauscht werden.  Zur Klärung dieser Emissionswerte empfehlen wir die Abstimmung mit dem zuständigen Schornsteinfegermeister. Im Zweifelsfall kann der Nachweis durch eine Emissionsmessung vor Ort bis zum 31.12.2013 erbracht werden. Kann der Nachweis nicht erbracht werden, sind die Feuerstätten nach einer Übergangsfrist außer Betrieb zu setzen, auszutauschen oder mit geeigneten Maßnahmen zur Staubreduzierung nachzurüsten:

Zur Klärung der Übergangsfrist legen Sie bitte dem Schornsteinfegermeister die Ihnen verfügbaren Unterlagen zur Beurteilung (z.B.: Typenschild, Konformitätserklärung, Kaufvertrag, Rechnung, Aufbau- und Bedienungsanleitung, Inbetriebnahmeprotokoll) vor.

Zeitpunkt der Typenprüfung lt. Typenschild (ausschlaggebend ist der Zeitpunkt der Typenprüfung)                 Zeitpunkt der Nachrüstung, Austausch oder Außerbetriebnahme bis spätestens:

Errichtet vor dem 01.01.1975 oder Jahr der Typenprüfung nicht mehr feststellbar                                                        31.12.2014

Errichtet vom 01.01.1975 bis 31.12.1984                                                                                                                      31.12.2017

Errichtet vom 01.01.1985 bis 31.12.1994                                                                                                                      31.12.2020

Errichtet vom 01.01.1995 bis 22.03.2010                                                                                                                      31.12.2024

Neue Feuerstätten ab 2015                                                                                                                                              Ab 2015 gelten für neue Feuerstätten die Grenzwerte der Stufe 2.

Feuerstätten, die mit der Inbetriebnahme im Zeitraum 22.03.2010 bis 31.12.2014 die Stufe I erfüllen, dürfen ohne Auflagen und zeitliche Begrenzung weiter betrieben werden.

Heizeinsatz Austausch

JETZT HANDELN UND MODERNISIEREN

Moderne Kachelofeneinsätze sind Emissionsärmer und haben eine wesentlich geringe Feinstaubbelastung und besitzen eine höheren Wirkungsgrad. Viele ältere Kachelofeneinsätze müssen deshalb bis Ende 2024 aufgerüstet oder stillgelegt werden. Die schnellste und effizienteste Lösung ist es, den alten Kachelofeneinsatz auszutauschen. Dafür gibt es extra konzipierte Kachelofeneinsätze, die in die vorhandene Einlage eingebaut werden, ohne das an der Verkleidung etwas verändert werden muss.

VORTEILE EINES NEUEN KACHELOFENEINSATZES

Deutlich weniger Holzverbrauch, durch einen höheren Wirkungsgrad. Weniger Ascheanfall durch eine effizientere Verbrennung. Durch die neue Luftführung in diesen Geräten, bleibt die Scheibe länger Rußfrei. Sie haben einen deutlichen geringeren Feinstaubausstoß und Heizen somit Umweltfreundlich.

WIR KÖNNEN IHNEN HELFEN

In unserer Zusammenarbeit mit unseren Fachhändlern, helfen wir ihnen weiter. Wir bieten ihnen eine Fachmännische Vor-Ort-Beratung. Ein Austausch durch Fachpersonal. Erfahrung und professionelle Betreuung seit über 25 Jahren. In unserem Team haben wir einen Mitarbeiter der 25 Jahre für die Firma KAGO tätig war. Rufen Sie uns an  +49 1520 4101187 oder nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir beraten Sie gern.

Kamineinsatz Austausch

JETZT HANDELN UND MODERNISIEREN

Moderne Kamineinsätze sind Emissionsärmer und haben eine wesentlich geringe Feinstaubbelastung und besitzen eine höheren Wirkungsgrad. Viele ältere Kamineinsätze müssen deshalb bis Ende 2024 aufgerüstet oder stillgelegt werden. Wenn Sie uns die alten Zeichnungen zukommen lassen, können wir für Sie nachschauen ob es noch ein passendes Austauschgerät gibt. Bei einem Kamineinsatz, ist das aber nicht ganz so Einfach, wie bei einem Kachelofeneinsatz. Der Kamineinsatz ist von einer Kaminanlage umbaut.

VORTEILE EINES NEUEN KAMINEINSATZES

Deutlich weniger Holzverbrauch, durch einen höheren Wirkungsgrad. Weniger Ascheanfall durch eine effizientere Verbrennung. Durch die neue Luftführung bei den neuen Kaminsätzen, hier wird durch speziell angelegte Kanäle vorgewärmte Luft auf die Sichtscheiben geführt, was ein Verrußen von diesen komplett verhindert. Sie haben einen deutlich geringeren Feinstaubausstoß und Heizen somit Umweltfreundlich.

WIR KÖNNEN IHNEN HELFEN

In unserer Zusammenarbeit mit unseren Fachhändlern, helfen wir ihnen weiter. Wir bieten ihnen eine Fachmännische Vor-Ort-Beratung. Ein Austausch durch Fachpersonal. Erfahrung und professionelle Betreuung seit über 25 Jahren. In unserem Team haben wir einen Mitarbeiter der 25 Jahre für die Firma KAGO tätig war. Rufen Sie uns an  +49 1520 4101187 oder nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir beraten Sie gern.

Empfehlen